Granitbeißer 6h Enduro Sommer 2004






Der Granitbeißer Enduro findet in Schrems in einem Granitsteinbruch statt und verläuft u.a. durch zwei Abbaugruben, siehe obige Bilder. Die Streckenlänge beträgt etwa 9km. Man fährt 6 Stunden lang so viele Runden wie möglich. Die Strecke enthält sowohl Geröllpassagen und Auf/Abfahrten als auch sandige Stellen, Stellen mit Absturzgefahr, Waldboden, Wurzelpassagen, winkelige Stellen und einige wenige kurze Verbindungsstücke in Form von sandigen Kieswegen. Es gibt außerdem eine Wasserdurchfahrt und viele mehr oder weniger schwierige Auf- und Abfahrten. Auf den obigen Bildern sind die beiden Gruben, Teilnehmer Judge bei einer Pause, und Teilnehmer Reini mit Babsi beim Essen. Es folgen einige Bilder der Abfahrten:.
 
Als erstes die von mir gefürchtete Baggerabfahrt. Man sieht die obere Kante der Abfahrt unmittelbar nachdem man unter dem Baggerausleger durchgefahren ist. Eine lange und steile Sand- und Kiesabfahrt mit einer tiefen Spurrille vom vielen Bremsen (Bild 2). Point of no return. Fahrfehler sind verboten, da sofort Überschlag. Ein solcher Sturz wäre fatal und würde einem zu einem langen Flug hinab ins Geröll verhelfen. Die weiteren Abfahrten sind einfacher und problemlos zu fahren. Es folgen einige Bilder von Auffahrten.
 
Die Auffahrten sind teilweise etwas ekelhaft zu fahren wegen sehr rutschigem losem Geröll und damit verbundenem plötzlichen Gripverlust und vielen Querstehern. Insbes. das vierte Bild zeigt eine überraschend ekelhaft zu fahrende Stelle, man würde es ihr nicht ansehen, aber die Wahrscheinlichkeit hier auf Anhieb hochzukommen liegt weit unter 100%. In meinem Fall wars eher bei ca 50%. Bild 11 zeigt den obersten Teil einer langen steinigen und rutschigen Steilauffahrt, die nur mit viel Schwung, Gas und Balance zu bewältigen war. Bild 12 bin ich in einer kleinen Auffahrt am Rand von Grube II.
 
Einige Durchfahrten und Hindernisse. Die fiese Schotterfläche, wo es einen völlig unvermittelt 90 Grad querstellen konnte. Außerdem Fahrkollege Dr.B in verschiedenen Situationen, zuletzt am Fuß der Baggerabfahrt.
 

Last updated Apr 20, 2005