Novatec Superlight F482SB Radlager

Seit zwei Jahren schiebe ich den Lagertausch am Eigenbau-Touren-Hinterrad meines Tern Verge X10 vor mir her. Die Novatec Superlight F482SB Schnellspanner-Nabe erlitt durch die Wintereinsätze beim Bahnpendeln Korrosionsschäden, insofern als die zwei äusseren der vier Lager nurmehr rauh und laut laufen. Das hätte bald geschredderte Kugeln gegeben. Die beiden innenliegenden Lager waren noch ok.

Laufrad aus Novatec Superlight Nabe und Kinetix Comp 28 Loch Felge
Laufrad aus Novatec Superlight Nabe und Kinetix Comp 28 Loch Felge

Die Zerlegung ist etwas unangenehmer als bei Hope oder DT Swiss Naben. Für den Italienurlaub muß derweil das Serienhinterrad des Verge P9 meiner Frau (umgerüstet auf 10-fach) herhalten. Wir werden entgegen dem vorigen Post diesmal nicht den Leichtradsatz des Verge X10 verwenden. Aber die Novatec Superlight Nabe meines eigenen Hinterrades wurde nun immerhin schonmal zur Inspektion komplett zerlegt. Gleich die Facts: Man braucht einmal Kugellager 6802 2RS (15x24x5 mm), sowie dreimal Kugellager 6902 2RS (15x28x7 mm). Gibts problemlos online in allen Preislagen.

Zerlegung

Beim Zerlegen schraubt man als erstes mit Hilfe zweier Rohrzangen und dicker Gummiunterlagen die Achs-Endstücke der Schnellspannachse ab. Man kann nach dem Entfernen des ersten Endstücks geschickterweise mit einem dicken Inbus in der Innenachse gegenhalten. Sind die Endstücke, sowie die freiwerdenden Scheiben, Buchsen und Dichtungen entfernt und der Freilauf abgezogen, so gehts ans Eingemachte. Relativ leicht schlagen sich noch die Lager des Nabenkörpers mit Hilfe der Innenachse (gut unterlegen!!) heraus. Danach hat man die Innenachse befreit. Man sieht sie im Artikelfoto mit den vier aufgesteckten Radlagern. Sodann wird es richtig ekelhaft. Das äussere Freilauflager ist schon ungut, aber das innere selbige ist dann richtig mühsam herauszubekommen, da es nicht nur aus dem eigenen Lagersitz, sondern noch durch den Lagersitz des bereits entfernten äusseren Lagers getrieben werden muss. Zwischen den Freilauflagern liegt noch eine Distanzbuchse. Das Ganze macht nicht viel Spaß, und die Remontage mit den eingangs bereits spezifizierten Neulagern wird sicher noch lustiger, aber es ist definitiv besser, als eine neue Nabe zu kaufen und umzuspeichen. Die Novatec Superlight ist eine sehr leichte und leichtlaufende sowie preisgünstige Nabe. Man bezahlt dies mit einer nicht winter- bzw. korrosionstauglichen Lagerdichtung, sowie der etwas mühsamen Demontage. Keine Frage, wer entsprechendes Spezialwerkzeug besitzt, wird es leichter und mit weniger unerwünschten Seiteneffekten bewerkstelligen, aber hier bei mir wird meistens ohne teure Tools gefrickelt.

Novatec Superlight Nabe F482SB zerlegt
Novatec Superlight Nabe F482SB zerlegt

Zusammenbau

Hat geklappt! Ich habe den unten von Frieda99 beschriebenen Temperaturtrick verwendet und konnte damit das schwierigste Lager, also das innere Lager des Freilaufs auf Anhieb sauber durch den äußeren Lagersitz hindurch ratzfatz mit Hilfe der Innenachse versenken. Unglaublich! Als Werkzeug zum festen Einschlagen in den Sitz wurde für die drei großen Lager eine 20er Nuss und für das kleine Lager eine 17er Nuss zweckentfremdet, da diese Größen exakt auf die Aussenringe der Lager passen. Das unangenehmste Lager beim Einbau war das große Lager des Nabenkörpers, also das hinter dem Freilauf. Da musste ich etwas rumkloppen weil es zunächst ein wenig schief im Sitz klemmte. Danach wird die Innenachse eingebaut und dann das kleine Lager von der anderen Nabenseite dagegengepresst. Hier empfiehlt sich anschließend etwas Feinjustage durch “Gegenkloppen” (eigentlich besser “Ticken”), damit die Lager möglichst leicht laufen. Das fühlt man gut.
Letztendlich war das Unangenehmste, daß ich die Endstücke etwas wirr sortiert hatte und deshalb nochmal länger nachdenken musste, wie es eigentlich gehört. Dann wars aber relativ zügig erledigt, und wie man sieht: es läuft.

2 thoughts on “Novatec Superlight F482SB Radlager

  1. Hallo. Bei einem Lagerwechsel an einem Veltec-VR (da waren es allerdings in den Nabenflansch gepresste Lager) hab ich gute Erfahrungen mit Kälte und Wärme gemacht. Die neuen Lager ins Gefrierfach und den Nabenflansch mit einem Föhn erhitzt. Evtl. hilft’s ja beim Zusammenbau! ;o)

    1. Hoffentlich helfen diese Tricks, denn andernfalls wird das ein derbes Gekloppe mit Zerstörungspotential.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .