Hausruck-Straßen

Die letzte gemeinsame Tour dieses Sommerurlaubs daheim mit der MT-07 meiner Frau und meinem CE 04 Elektroroller fand gestern bei erneut grossartigem und diesmal nicht heißem Wetter statt. Geplant war eine Fahrt nach Kirchdorf an der Krems, wobei die Hinroute eine Schleife über Nußbach und Oberschlierbach nahm, die Rückroute dann hingegen den Ziehberg überquerte. Beide Richtungen enthielten zudem superschöne gewundene kurvige Kleinstraßen im Hausruck-Gebiet. Es war erneut eine zur Gänze genussvolle Runde, wie man sie sich nur wünschen kann. Die Streckenbedingungen waren ideal für den E-Roller geeignet. Der Energieumsatz war wie so oft bei derartiger Fahrweise bestechend niedrig. Insgesamt habe ich diesmal nur drei Ladepausen eingelegt, von denen zwei noch dazu gratis waren. Im Zielort ist ein Cafe mit Gäste-Lademöglichkeit während des Aufenthalts. Und in einem eigentlich nicht so großen Ort irgendwo auf der Strecke (gewusst wo!) gibt es bei einer Firma mit riesiger PV Anlage auf den Hallendächern zwei große sehr moderne und coole DC Schnelladesäulen, die zusätzlich je über einen Typ2 AC Anschluß verfügen, und wo erstaunlicherweise nie etwas berechnet wird. Danke dafür! So etwas zählt zu den speziellen kleinen unerwarteten Zusatzfreuden der E-Mobilität.

Screenshot der Tour in der BMW Motorrad App
Screenshot der Tour in der BMW Motorrad App

Tourbilder

Reifenexperimente

Ein ambitionierter Fahrer im Elektrorollerforum hat mich netterweise darauf aufmerksam gemacht, daß es inzwischen mehrere Bereifungsmöglichkeiten für den CE 04 Roller gibt. Neben den beiden Serienbereifungen Maxxis Supermaxx SC und Pirelli Diablo Rosso Scooter sind weitere passende Reifensätze erhältlich. Darunter ist speziell der Pilot Road 4 von Michelin, der früher bereits mal auf der MT-07 aufgezogen war und dort die höchste Haltbarkeit aller gefahrener Reifensätze bewiesen hatte, bei dennoch guten Fahreigenschaften. Der Road 4 wirkt beim Angreifen weich und hat im Neuzustand eine auffallende Profiltiefe. Zudem hatte er bei der MT die Eigenheit, daß die Haltbarkeit des Vorderreifens die des Hinterreifens nicht übertraf, genau wie beim ersten serienmässigen Satz Diablo Rosso am CE 04. Ich habe vor dem Kauf mit dem bestens erreichbaren Endkundenservice von Michelin Deutschland telefoniert, wo man mir anhand meiner Angaben zu den Fahrzeugpapieren mitteilte, daß ich diesen Reifen beim CE 04 Roller ohne Freigabemitteilung benutzen kann.

Diese Aussage ist ohne Gewähr! Die deutsche Motorradreifenbürokratie übersteigt mein Laien-Verständnis. Die Aussage des Michelin-Service beruht auf meinen eigenen Angaben, welche falsch sein könnten. Fragen Sie ggfs. bitte selber nach!

Ansonsten würde dieses Fahrzeug bei Michelin Ende 2022 oder Anfang 2023 zu den entsprechenden Fahrtests herangezogen. Somit habe ich mir zusätzlich zum bereits beschafften dritten Satz Diablo Rosso einen Satz Pilot Road 4 in den Keller gelegt. Wenngleich letzterer erheblich teurer als der Pirelli ist, so besteht Hoffnung auf bessere Haltbarkeit und gleichzeitig eine erleichterte manuelle Montierbarkeit. Beim Pirelli ist der manuelle Reifenwechsel ohne teure Maschine eine Plagerei. Michelin montiert sich generell oft leichtgängiger. Bin gespannt, wie es dann in Kürze beim zweiten Reifenwechsel sein wird, und wie lange der Road 4 beim CE 04 Roller halten wird. Davor kommt allerdings noch der 10.000km Kundendienst mit der Reparatur des Gepäckfachentriegelungsmechanismus.

Diesen Beitrag teilen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .